Zum Inhalt springen

Fremde Götter im Diözesanmuseum

3. Mai 2017 Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Eichstätt, Domschatz- und Diözesanmuseum

Hinduistische Statuetten
Referentin:   Katharina Hupp M.A., Eichstätt
Gebühr:         4,-- €
Treffpunkt:    Museumskasse

Im Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt befinden sich einige Statuetten aus der Sammlung Heinrich Meißner, die man normalerweise in einem kirchlichen Museum nicht erwarten würde: es sind Statuetten, die hinduistische Gottheiten darstellen und vorrangig aus Indien stammen.

In der Führung am Mittwoch, 03.5.2017 um 19.30 Uhr werden die Hindu-Religionen sowie deren wichtigsten Götter anhand von Exponaten vorgestellt.

Der Großteil der Statuetten zeigt Vishnu, den Gott der Erhaltung und des Lichts, in seinen unterschiedlichsten Inkarnationen bzw. Erscheinungsformen: vom 4. Avatar Narashima über Rama, dem 7. Avatar und den 8. Avatar Krishna bis hin zu Buddha, in den Hindu-Religionen ebenfalls eine Erscheinungsform des Vishnu. Anhand der Göttin Durga (s. Abbildung) wird nicht nur beispielhaft die Vielzahl von Funktionen einer hinduistische Gottheit aufgezeigt, sondern zugleich die vielschichtigen und unterschiedlichen Hindu-Strömungen, wie der Shaktismus, für den die Göttin Durga das Höchste Wesen bzw. Absolute Prinzip darstellt.