Zum Inhalt springen

Raum X: Kirche und Handwerk

Domschatz- und Diözesanmuseum. Foto: Norbert Staudt
Zunftstange. Foto: Norbert Staudt

Prozessionsstange der Hafner

Holz, gefasst

In Bezug auf ihr Handwerk, die Herstellung von irdenem Geschirr, wählten die Hafner die Erschaffung Adams, der ersten Menschen, durch Gottvater aus Lehm als Thema ihrer Prozessionsstange. Die über beiden schwebende Heiliggeist-Taube verweist auf die doppelte Bedeutung der liegenden Menschengestalt als Urvater und Jesus Christus als neuen Adam.
Im Diözesanmuseum Eichstätt hat sich eine große Zahl von Prozessionsstangen des 17. bis 19. Jahrhunderts erhalten. Sie wurden bei Prozessionen den Vertreterschaften der einzelnen Gewerbe vorangetragen. Die Darstellungen der meist jeweils paarweise zusammengehörigen Stangen nehmen in direktem oder übertragenen Sinn Bezug auf Tätigkeit und Tradition der einzelnen Berufe.

Termine

14. Juni 2017 12.15 Uhr
28. Juni 2017 19.30 Uhr
Fremde Götter im Diözesanmuseum
Ort: Eichstätt, Domschatz- und Diözesanmuseum
12. Juli 2017 12.15 Uhr

Seite 1 von 2 12 >>