Zum Inhalt springen

Sonderausstellung: "Nikola Sarić – Reflexionen, 27. Juni bis 31. Oktober 2020"

Mit den Werken des deutsch-serbischen Künstlers Nikola Sarić präsentiert das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt ab dem 27. Juni 2020 eine ebenso spannungsreiche wie faszinierende Ausstellung.

Der seit 2011 in Hannover lebende und arbeitende Künstler verfügt über verschiedenste künstlerische Techniken. Ebenso vielschichtig ist sein künstlerischer Ausdruck, der sich sowohl aus seiner Ausbildung in der Praxis der religiösen Kunst als auch aus den aufgenommenen Strömungen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts speist. Seine  Arbeiten sind von inhaltlicher Vielschichtigkeit, Anmut und delikater Farbigkeit geprägt. Sie sind eine komplexe Symbiose aus Einflüssen der sakralen mittelalterlichen und der gegenwärtigen Kunst, aus theologischen Themen und aus zeitgenössischen Inhalten.

Das Domschatz- und Diözesanmuseum zeigt eine repräsentative Auswahl aus den 2014 bis 2020 entstandenen Zyklen „Glühende Dunkelheit“, „9 Ansichten des Kreuzes“, „Zyklus des Lebens“, „Zeugen“ und „Irdische Geschichten mit himmlischer Bedeutung“. Dabei treten die Arbeiten in bewussten und spannungsreichen Dialog mit den Exponaten des Museums aus Dauerausstellung und  Depot – in künstlerisch-theologischer Hinsicht ebenso, wie in der Auseinandersetzung zwischen historischer und gegenwärtiger Perspektive.

Die Ausstellung wird bis zum 31. Oktober 2020 präsentiert. Das Domschatz- und Diözesanmuseum ist mittwochs bis sonntags geöffnet.

Bildergalerie

Termine

Seite 2 von 2  1 2<<

Donnerstag, 22. Oktober
19.30 Uhr
Nothelfer für Leib und Seele
Ort: Eichstätt, Domschatz- und Diözesanmuseum
Sonntag, 25. Oktober
15.00 Uhr
Ist das Kunst oder kann das weg? 
Ort: Eichstätt, Priesterseminar
Mittwoch, 28. Oktober
19.30 Uhr
Ist das Kunst oder kann das weg? 
Ort: Eichstätt, Priesterseminar

Seite 2 von 2  1 2<<